Geschichte

Geschichte

  1. 1980

    1980 - Gründung

    Die alternaiv GmbH wird ins Handelsregister eingetragen und nimmt offiziell ihre Arbeit auf. Ursprünglich musste nur die Buchhaltung der eigenen Gaststätten ordentlich geführt werden. Zu diesem Zweck schafft der Firmengründer, Reimar Stenzel, einen Computer, ein Mitsui SORD M23 Mark III mit Doppelfloppylaufwerk an. Auf diesem ist die erste aus dem Hause GDI stammenden kaufmännischen Software installiert. Bereits damals sind das Finanzbuchhaltung, Lohnbuchhaltung und Auftragsbearbeitung. Die PC Zeit der alternaiv GmbH startet im Büro der Gaststätten in Gießen.

  2. 1986

    1986 Schwerpunkt kaufmännische Dienstleistungen für andere Unternehmer

    Imer mehr Unternehmen vertrauen der alternaiv GmbH die Buchführung ihres Betriebs an. Die Anforderungen an die eigene EDV wachsen. Die alternaiv-GmbH steigt auf das Betriebssystem der Firma Microsoft um – MS DOS. Als neuer PC geht eine Olivetti M24 an den Start. Jetzt gibt es eine 10 MB große Festplatte und gigantische 512 KB Arbeitsspeicher.

  3. 1991

    Das erste Netzwerksystem

    Neben der Auftragsbuchhaltung werden erste GDI Programme bei Kunden installiert. Um die Funktionsweise der GDI Software in PC-Netzwerken zu testen, wird ein eigenes PC-Netzwerk mit dem verbreiteten System NOVELL installiert. Der Lieferant, die ICC GmbH erweist sich als verläßßlicher Partner für die PC-Hardware.

  4. 1994

    Softwareschulung wird Teil des Konzepts

    Die Auftragsbuchhaltung nimmt noch immer einen guten Teil der Geschäftstätigkeit ein.
    Um jedoch den vielen Softwarekunden einen besseren Service bieten zu können, bezieht die alternaiv GmbH ein größeres Büro, das auch einen EDV-Schulungsraum bietet. Es werden nun „Anwendertreffen“ ins Leben gerufen, bei denen sich Kunden rund um die Software austauschen und bei denen Tipps und Tricks für die tägliche Arbeit vermittelt werden.

  5. 1999

    Erweiterung des Personals und erneuter Umzug

    Um die wachsende Menge an Kunden gut zu bedienen, stößt Volker Andreas, gelernter Bilanzbuchhalter, zur alternaiv GmbH. Er ist ihr bis heute erhalten geblieben. Von Beginn an übernimmt er den Bereich Buchhaltung und Lohnbuchhaltung, damit sich Reimar Stenzel seinem eigentlichen Metier – der Anpassung von Software bei Kunden zuwenden kann.
    In Pohlheim wird eine Scheune zum neuen Firmensitz der alternaiv GmbH ausgebaut. Fortan stehen drei Stockwerke zur Verfügung. Neben Reimar Stenzel und Volker Andreas ist stets noch eine Bürohilfe oder ein Auszubildender dabei. Die alternaiv GmbH beginnt mit der Einführung von Radius, der Spezialwarenwirtschaft für den Reifenhandel. Durch konsequente Anpassung an Kundenbedürfnisse der Branche zählen bald  zahlreiche Reifenhändler zu den Kunden.

  6. 2001

    Erweiterung der Softwarekundschaft in das Rhein Main Gebiet

    Die alternaiv GmbH übernimmt die Kunden eines befreundeten Unternehmers aus Offenbach, der als GDI-Fachhandelspartner aufhören will. Zahlreiche Kunden aus dem Rhein Main Gebiet kommen zur alternaiv GmbH. Dadurch wird die Marke von 100 Softwarekunden überschritten.   Die Auftragsbuchhaltung wird nun aufgegeben. Das Team konzentriert sich vollständig auf die Betreuung der Kundensoftware.

  7. 2006

    Der GDI Premiumpartner erweitert seine Belegschaft

    Die alternaiv GmbH wird Ende 2005 von dem Softwarehersteller GDI zum Premiumpartner befördert. Um die erhöhten Anforderungen des wachsenden Kundenkreises besser bedienen zu können, kommt Sabine Neumann neu in das Team. Diese setzt sich fortan im Bereich der Warenwirtschaft in Szene und ermöglicht eine noch bessere Dichte im Bereich des Customizings. Die Anerkennung für das umfassendes GDI Know-How des alternaiv Teams ist seitens der Kunden längst erfolgt. Fast zweihundert Softwarekunden sind ein klares Zeugnis dafür.

  8. 2009

    Verstärkung in der Personalwirtschaft

    Mit Ann-Christin Kolb wird das Serviceteam erweitert. Ihr Schwerpunkt liegt in den Bereichen Finanz- und Lohnbuchhaltung. Sie ist gemeinsam mit Volker Andreas für die Einführung der GDI Personalzeiterfassung verantwortlich. Und sie ist in den kommenden Jahren die freundliche Stimme am Telefon, die immer dann einspringt, wenn andere Mitarbeiter nicht direkt erreichbar sind. Dank Ihrer Zuverlässigkeit und Hartnäckigkeit hat sie schon bald die Sympathie der Kunden auf ihrer Seite.

  9. 2011

    Das kaufmännische Systemhaus wird geplant

    Die alternaiv GmH entwickelt mit dem Geschäftsführer des langjährigen PC und Netzwerkpartners ICC GmbH den Plan, ein kaufmännisches Systemhaus mit Hard und Software aus einer Hand zu werden. Dazu wird die ICC GmbH aufgekauft und deren Mitarbeiter in das Team der alternaiv GmbH übernommen. Die ersten Schritte auf diesem Weg sehen vielversprechend aus.

  10. 2015

    Neue Ausrichtung: Kaufmännisches Komplettpaket

    Durch eine Erkrankung des Kopfes der Hardwareabteilung endet der Versuch Komplettanbieter für Hard- und Software zu sein Ende 2015.
    Die verbliebenen Geschäftsführer, Volker Andreas und Reimar Stenzel, konzentrieren sich darauf, die alternaiv GmbH zu einem Komplettanbieter kaufmännischer Systeme zu machen. Die Softwarewünsche der Kundschaft werden immer umfangreicher.

     

  11. 2018

    Entwicklung eigner Software

    Softwareerweiterungen für den Reifenhandel und Tabletlösungen für die Warenwirtschaft der GDI Businessline entstehen in schneller Folge.
    Die für diese Entwicklung notwendige Zeit verschafft der neue Supporter im Team, Ronny Ladewig-Rother.
    Dazu entwickelt das Team Konzepte für eine in die GDI-HR-Software integrierte ellektronische Personalakte. Diese entsteht in Kooperation mit dem seit Jahren befreundeten Kasseler GDI-Partner „CCK-Software für Kaufleute“. Der Kreative Kopf der CCK, Claus Heinemann, arbeitet gemeinsam mit dem Stammteam an diesem erfolgversprechenden Konzept.

    Die ersten Projekte der Zutrittskontrolle werden realisiert.

  12. 2020

    Mit Verstärkung geht es nach Linden

    Ende 2019 zieht das gewachsene Team in neue Büroräume nach Linden. Stephanie Stumpf verstärkt bereits seit Herbst 2019 die Betreuung der Personalwirtschaft. Claus Heinemann arbeitet als freier Mitarbeiter bei der Entwicklung von Personalakte und Tabletmodulen im Hause mit.
    Die Elektronische Personalakte wird ab Januar 2020 das vorerst letzte Produkt der alternaiv GmbH Philosophie, kaufmännische Arbeiten komplett elektronisch abzubilden.

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie mehr über uns und unsere Software wissen möchten, füllen Sie das nebenstehende Formular aus, wir melden uns sobald als möglich bei Ihnen.
Geben Sie bitte an, auf welchem Weg (Telefon, Email) Sie unsere Kontaktaufnahme wünschen.